Spektakulärster Abarth mit 190 PS starkem Turbobenziner – Perfekte Adaption von Motorsporttechnologie auf ein Straßenfahrzeug

Der Abarth 695 biposto ist weiter auf Europa-Tournee. Nach dem „Goodwood Festival of Speed“ in England gastierte der spektakulärste Abarth jetzt in Frankreich beim Le Mans Classic, einem Rennen auf den Spuren des berühmtesten 24-Stunden-Rennens der Welt. Der von einem 140 kW (190 PS) starken 1,4-Liter-Turbobenziner angetriebene Zweisitzer war auf der legendären Rennstrecke im Süden von Paris ganz in seinem Element. Schließlich steckt unter der Karosserie des Abarth 695 biposto pure Motorsport-Technologie. Die Wahl, vom Rennsport inspirierte Komponenten zu verwenden, resultierte in der extremsten, jemals gebauten Variante des Abarth 500.

695_Assetto_Evoluzione_02

Bei der Konzeption des Abarth 695 biposto konzentrierte sich die Marke mit dem Skorpion im Wappen auf das Wesentliche: Es entstand ein Fahrzeug, das auf die bei Serienautos sonst üblichen Kompromisse nicht eingeht. So kommt beispielsweise erstmals in einem straßenzugelassenen Fahrzeug in diesem Segment auf Wunsch ein im Motorsport übliches Dog-Ring-Getriebe zum Einsatz, das die Kupplung beim Hochschalten überflüssig macht und so Gangwechsel in Sekundenbruchteilen ohne Zugkraftunterbrechung ermöglicht. Rennsportantriebsspezialist Bacci Romano kombiniert dieses Getriebe mit einer puristischen H-Schaltung und einem Sperrdifferenzial.

Abarth-695-Biposto_03

Der Abarth 695 biposto ist mit Adrenalin aufgeladenes Auto, das Höchstleistung mit der Vielseitigkeit eines Straßenfahrzeugs kombiniert. Das wird auch durch den Ladeluftkühler, die Abgasanlage von Akrapovic, die einstellbaren Stoßdämpfer von Extreme Shox, die digitale Datenaufzeichnung von MXL, die Schalensitze Abarth Corsa by Sabelt mit Hosenträger-Sicherheitsgurten, das Hochleistungsbremssystem von Brembo und ein Domstrebensystem hinter den Sitzen verdeutlicht, das von Poggipolini aus Titan gefertigt wird.

Wie bei Rennautos üblich, sind beim Abarth 695 biposto die vorderen Fenster  mit Schiebeöffnungen aus Polycarbonat versehen. Sein impulsiver Motorsportauftritt wird außerdem unterstrichen durch die 18-Zoll-Leichtmetallräder von OZ mit Reifen in der Größe 215/35 R18.

Abarth-695-Biposto_02

Der Abarth 695 biposto ist die perfekte Fusion der Leistung und des Fahrgefühls eines Rennautos mit den Gesetzen der Zulassungsbehörden. Mit einem Gewicht von gerade einmal 997 Kg und dem 1.4 T-Jet-Motor, der nun stolze 140 kW (190 PS) leistet, ist der Abarth 695 biposto das Auto mit dem besten Leistungsgewicht in seinem Segment. Jedes PS muss nur 5,2 Kilogramm bewältigen. Eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 5,9 Sekunden ist das Resultat.

Auch das Design ist eindeutig vom Rennsport inspiriert. So weist die Motorhaube zwei charakteristische Höcker auf, die von klassischen 124 Abarth abgeleitet sind. Sie ist außerdem aus Aluminium gefertigt, um das Gewicht weiter zu reduzieren.

Der Innenraum wird durch die großzügige Verwendung von Kohlefaser gekennzeichnet. Auch diese Anleihen an Rennfahrzeugen machen den Abarth 695 biposto einzigartig. Die Wahl dieser leichten Materialien und das vom Rennsport abgeleitete technische Layout schließen den Arbeitsplatz des Fahrers mit ein. Die für ein Straßenfahrzeug typische Fußmatte ist durch eine Aluminium-Platte ersetzt. Die Trittflächen von Brems-, Kupplungs- und Gaspedal sowie die Fußstützen für Fahrer und Beifahrer sind ebenfalls aus Aluminium gefertigt.

Abarth-695-Biposto_05

Abarth-695-Biposto_04

Der Abarth 695 biposto verkörpert auf eindrucksvolle Weise die Philosophie von Carlo Abarth, allseits bekannte in außergewöhnliche Autos zu verwandeln und ihren Fahrern ein Höchstmaß von Motorsportgefühl zu vermitteln. Mit dem Abarth 695 biposto gelingt mühelos der Schritt von der Straße auf die Rennstrecke. Und umgekehrt.