„Super, heute hat einfach alles gepasst!“ so ein strahlender Malte Rückert nach dem Sieg bei den YOUNGTIMERN Im Rahmen der ADAC Reckenberg Rallye rund um Rheda-Wiedenbrück. Ab der ersten Prüfung gab der 33jährige mit Co Frederic Liesenhoff (beide Düsseldorf) im Porsche 911 den Ton bei den YOUNGTIMERN an.

Rallye_Reckenberg_05

Nach sechs Prüfungen über 33,42 Kilometer blieb die Zeit bei 22:31,00 Minuten stehen. Markenkollege Rüdiger Baehr, auf der ersten Prüfung nur knapp geschlagen, musste seinen Porsche noch vor der zweiten Prüfung mit Kupplungsschaden abstellen. Die Vorjahresmeister Axel Potthast (Gardelegen) und Elmar Pernsch (Ribbesbüttel) kamen bei ihrem Debüt nach länger Zwangspause auf einen tollen zweiten Platz bei den YOUNGTIMERN und gewannen die Klasse der verbesserten Tourenwagen.

Rallye_Reckenberg_02

Nach Motorschaden am Ford Escort RS 2000 im Rahmen der Auftaktveranstaltung der YOUNGTIMER RALLYE TROPHY im März, der Rallye Kempenich war dies erst der zweite Auftritt der Titelverteidiger in diesem Jahr. Mit dem wunderschönen Porsche 911 ST komplettierten Rolf Droste (Schalksmühle) und Maik Brezina (Hagen) die Schnellsten bei den verbesserten GTs die Top3 der YOUNGTIMER.

In die Klassen

Der Führende in der Gesamtwertung der YOUNGTIMER RALLYE TROPHY Norbert Zaremba (Remscheid) musste sich wie schon im Rahmen der Rallye Oberehe, Neueinsteiger und altem Rallye Haudegen Wolfang Peuker (Ense-Bremen) und Stefanie Fritzensmeiser (Bielefeld) geschlagen geben, die im bulligen Opel Manta B 400 die Gruppe A bis 2500ccm für sich entschieden. Nach einer Strafzeit von 40 Sekunden blieb Zaremba mit Ersatz-Co Werner Gnad (Dortmund) im BMW M3 nur Klassenrang drei hinter Uwe Hahne (Kerpen)/Patrick Buhr (Volkesfeld).

Rallye_Reckenberg_04

Hinter Potthast/Pernsch waren es Dirk Strauch und Iris Paulussen (beide Jüchen), die in der 2 Liter Klasse der verbesserten Tourenwagen mit dem Opel Ascona B die Opel-Fahnen hoch hielten. Einen tollen Achtungserfolg feierte Christian Kopiniok, der mit Co-Arne Linden (beide Köln) noch auf der letzten Prüfung an Axel Schütt/Klaus Finke (Döhnsdorf/Berlin) vorbeizog und mit 0,9 Sekunden Vorsprung und dem dritten Platz sein bestes Resultat bei den Quertreibern einfahren konnte. Sauschnell bei seinem Gaststart war Helmut Spangenberg (Aachen), der mit Co-Jürgen Seidel (Monschau) die 1600er Klasse gewann.

Ihren Heimvorteil perfekt umsetzen konnten Marcel und Paul Tenberge (Drensteinfurt), die im Opel Kadett E GSI den Klassensieg in der Gruppe A bis 2000ccm vor Paul und Ramona Saar (Schaafheim), die ebenfalls in einem GSI aus dem Hause Opel unterwegs waren, feiern konnten.

Rallye_Reckenberg_01

„Die Prüfungen sind für unser Auto einfach zu schnell“, so Sebastian Schemmann (Kassel), der sich mit Co Christian Klose (Vlotho) über den Klassensieg bei den seriennahen Fahrzeugen freuen konnte. Bevor es für die YOUNGTIMER zum großen Finale an die Ahr geht, steht Anfang Oktober nun noch die Rallye Bad Emstal in Nordhessen auf dem Programm.

05. Oktober 2013 ADAC Rallye Bad Emstal Rallye 200
08.-10. November 2013 ADAC Rallye Köln-Ahrweiler