Peugeot hat in der Deutschland-Zentrale in Köln das Team für die diesjährige Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM) vorgestellt. Als Pilot wurde der Deutsche Christian Riedemann (28/Oldenburg) verpflichtet, der von der belgischen Co-Pilotin Lara Vanneste (24) unterstützt wird. Das Duo tritt bei allen zehn Saisonläufen mit einem Peugeot 208 T16 an.

Rick Hermanns, Geschäftsführer Peugeot Deutschland: „Mit Christian Riedemann und Lara Vanneste haben wir ein talentiertes und dynamisches Fahrerteam mit Durchsetzungskraft verpflichtet. Sie passen perfekt zum Markenmotto „Impress Yourself“ und werden sicher bei den Läufen der DRM beeindrucken.

Christian Riedemann freut sich auf seine neue Herausforderung: „Ich bin sehr glücklich, 2016 mit Unterstützung von Peugeot Deutschland antreten zu dürfen und dankbar, diese Chance zu bekommen. Ich möchte meine Erfahrung nutzen und um den Titel kämpfen. Mit Lara Vanneste habe ich eine Co-Pilotin an meiner Seite, mit
der ich mich sehr gut verstehe. Wir haben bereits von 2012 bis 2014 ein erfolgreiches Team gebildet.

Eingesetzt wird der nach dem R5-Reglement des Automobilweltverbandes FIA aufgebaute Peugeot 208 T16 vom hessischen Team ROMO Motorsporttechnik. „Es ist eine tolle Aufgabe, mit Peugeot in der DRM zu starten“, so Teamleiter Ronald Leschhorn. „Der 208 T16 ist mit seinem 280 PS starken 1,6-Liter-Turbomotor und Allradantrieb ein ideales Einsatzfahrzeug. Er hat schon international – unter anderem in der Rallye-Europameisterschaft – mit Siegen und Podestplätzen für Aufsehen gesorgt. An diese Leistungen wollen wir jetzt auch in Deutschland anknüpfen.

Erfolgreiche Historie, starke Partner

Peugeot Deutschland kehrt damit 30 Jahre nach dem letzten Titelgewinn in die Deutsche Rallye-Meisterschaft zurück. 1986 gewann die Französin Michèle Mouton im Peugeot 205 T16 der legendären Gruppe B den Titel. Bereits im Jahr zuvor sicherte sich der Schwede Kalle Grundel mit dem spektakulären Rallye-Löwen die Meisterschaft. Insgesamt siegte der 205 T16 in den beiden Saisons bei 15 von 18 Meisterschaftsläufen. In den Folgejahren war Peugeot auch mit den Peugeot 205 und 309 (Gruppe A) im deutschen Championat präsent.

Unterstützt wird Peugeot Deutschland beim Projekt „DRM 2016“ von starken Partnern. Dazu zählen neben den Medienpartnern AUTO BILD MOTORSPORT und Playboy auch PEUGEOT SPORT und TOTAL.

 


Steckbrief Christian Riedemann (D)

Geburtstag: 27. August 1987
Geburtsort: Sulingen (D)
Wohnort: Oldenburg (D)
Hobbys: Fitness, Freunde
Website www.christianriedemann.com
Facebook www.facebook.com/christianriedemann
Twitter @ChristianRiede
Karriere
2006 5. Platz Suzuki Rallye Cup
2007 2. Platz ADAC Junior Cup / 2. Platz Suzuki Rallye Cup
2008 7. Platz Deutsche Rallye-Meisterschaft
2009 1. Platz ADAC Rallye Junior Cup / 2. Platz ADAC Rallye Masters
2010 3. Platz Ford Fiesta Sport Trophy International
2011 8. Platz WRC Academy
2012 2. Platz Deutsche Rallye-Meisterschaft
2013 4. Platz WRC3, Sieg WRC3 Rallye Italien
2014 1. Platz Citroën Racing Trophy / 5. Platz WRC3 / 5. Platz JWRC
2015 2. Platz JWRC/WRC3 Rallye Monte Carlo

Steckbrief Lara Vanneste (B)

Geburtstag: 5. März 1990
Geburtsort: Roeselare (B)
Wohnort: Roeselare (B)
Hobbys: Fitness, Badminton, Lesen, Reisen
Facebook www.facebook.com/laracodriver
Twitter @LaraVanneste
Karriere
2008 nationale Rallyes in Belgien (mit Melissa Debackere)
2009 3. Platz Belgische Rallye-Meisterschaft (mit Melissa Debackere)
2010 Belgische Rallye-Meisterschaft (mit Vincent Verschueren und Dominique Bruyneel) / Intercontinental Rally Championship (mit Dominique Bruyneel)
2011 4. Platz Französische Asphalt-Meisterschaft (mit Kevin Abbring) / Belgische Rallye-Meisterschaft (mit Dominique Bruyneel)
2012 2. Platz Deutsche Rallye-Meisterschaft (mit Christian Riedemann) / 6. Platz Französische Asphalt-Meisterschaft (mit Freddy Loix)
2013 3. Platz Rallye-Europameisterschaft (mit Craig Breen) / 4. Platz WRC3 (mit Christian Riedemann)
2014 1. Platz Citroën Racing Trophy (mit Christian Riedemann) / 5. Platz WRC3 (mit Christian Riedemann) / 5. Platz JWRC (mit Christian Riedemann)
2015 nationale Rallyes in Frankreich (mit Stéphane Consani)

Technische Daten Peugeot 208 T16

MOTOR
Typ: EP6 CDT-Turbomotor
Einbauart: Front quer
Hubraum: 1.598 ccm
Zylinder: 4
Leistung: 280 PS bei 6.000 U/min
Drehmoment: 400 Nm bei 2.500 U/min
Höchstdrehzahl: 7.500 U/min
Einspritzung: Magneti Marelli, Hochdruck-Direkteinspritzung
Brennluftzufuhr: Einzeldrosselklappen
Ventile: 16

KRAFTÜBERTRAGUNG
Antriebsart: Allradantrieb
Kupplung: Zweischeibenkupplung
Getriebe: Fünfgang mit sequenzieller Schaltung
Differenzial: Zwei selbstsperrende Differenziale

CHASSIS
Karosserie: Mit Überrollkäfig verstärkte, 2-türige Karosserie
Vorderradaufhängung: Pseudo-MacPherson
Hinterradaufhängung: Pseudo-MacPherson

BREMSEN/LENKUNG
Bremsen: Alcon 4-Kolben-Bremsanlage
Scheibendurchmesser: 300 mm (Schotter), 355 mm (Asphalt)
Lenkung: Hydraulische Servolenkung
Felgen: Aluminium, 7 x 15 Zoll (Schotter), 8 x 18 Zoll (Asphalt)
Schotter-Bereifung: 215/65-15
Asphalt-Bereifung: 225/40-18

ABMESSUNGEN
Länge: 3.962 mm
Breite: 1.820 mm
Radstand: 2.560 mm
Minimalgewicht: 1.200 kg


Kalender der Deutschen Rallye-Meisterschaft 2016

04.–05. März ADAC Saarland-Pfalz Rallye
15.–16. April ADAC Hessen Rallye Vogelsberg
06.–07. Mai ADAC Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“
20.–21. Mai AvD Sachsen Rallye
24.–25. Juni ADAC Rallye Stemweder Berg
15.–16. Juli S-DMV Thüringen Rallye
05.–07. August ADAC Cosmo Rallye Wartburg
09.–10. September ADAC Rallye Niedersachsen
30. September–01. Oktober ADAC Rallye Baden-Württemberg
21.–22. Oktober ADAC 3-Städte-Rallye