Beim ersten Auftritt in der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (World RX) in Montalegre (Portugal) hat das Team Peugeot-Hansen eine vielversprechende Premiere des Peugeot 208 WRX gefeiert.

Der spektakuläre, 550 PS starke Allradler wurde speziell für die neu gegründeten Weltmeisterschaft entwickelt und wird vom Team des 14-maligen Rallycross-Europameisters Kenneth Hansen eingesetzt. Die Piloten sind der Europameister von 2012 und 2013, Timur Timerzyanov (RUS), und der ehemalige Formel-Pilot Timmy Hansen (S).

Beim Saisonauftakt in Portugal sorgte das Duo bereits ab dem ersten Training für Aufsehen – trotz einer kurzen Vorbereitungsphase. Der Russe gewann die beiden ersten Vorläufe und belegte in den beiden folgenden die Ränge zwei und drei. Als bis dahin punktbester Pilot sicherte er sich die Pole-Position für das erste Halbfinale. Hansen startete als Dritter in das zweite Halbfinale. Dort hatte der Schwede jedoch Pech. Zwar fuhr er die schnellste Rennrunde des gesamten Wochenendes, doch ein Elektronikproblem verhinderte eine bessere Platzierung als Rang vier, wodurch er den Sprung ins Finale knapp verpasste. Dasselbe Schicksal ereilte Timerzyanov, der ebenfalls das Finale um einen Platz verpasste, nachdem er von einem Konkurrenten abgedrängt worden war.

Dennoch fiel das Fazit des russischen Fahrers positiv aus: „Der Peugeot 208 WRX ist ein tolles Auto für die Weltmeisterschaft. Es ist brandneu und trotzdem bereits sehr schnell. Das Halbfinale war eine Enttäuschung. Ich versuche immer, mich auf der Strecke ordentlich zu verhalten, aber das machen leider nicht immer alle Fahrer. Ich hätte gerne mehr Punkte für Peugeot, Total und Red Bull gesammelt, aber insgesamt hatten wir ein starkes Wochenende.“

Teamkollege Hansen zeigte sich nach dem Premierenwochenende vor allem von seinem neuen Fahrzeug begeistert. „Der Peugeot 208 WRX ist ein großartiges Fahrzeug. Er ist sehr einfach zu fahren. Es macht exakt das, was ich will. Ich freue mich schon sehr auf den Rest der Saison. Nach dem langen Winter hat es unheimlich viel Spaß gemacht wieder an einem Rennwochenende zu fahren und dabei so schnell zu sein.“

Für Peugeot ist der Einstieg in die Rallycross-Weltmeisterschaft, in der Sprintrennen auf Strecken mit Asphalt- und Schotterabschnitten ausgetragen werden, von großer Bedeutung. „Mit der World RX beginnt eine neue Ära im Motorsport“, erklärte Bruno Famin, der Direktor von Peugeot Sport. „Die Rennen bieten eine tolle Show, sind sehr schnell und ideal für das Fernsehen geeignet. Wir haben ein starkes Team und talentierte Fahrer. Timur war bereits mehrmals Meister und Timmy hat ein sehr großes Potenzial.“

Der zweite Lauf der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft wird am 24./25. Mai in Lydden Hill (GB) ausgetragen.