Hyundai Motorsport unternimmt in diesem Jahr mit der Entwicklung eines Rennwagens für die TCR-Kategorie die ersten Schritte auf der Rundstrecke. Das neue Fahrzeug soll in der weltweit ständig wachsenden Zahl von TCR-Rennserien antreten und das Wachstum von Hyundai Motorsport unterstützen. Das Unternehmen wurde im Jahr 2012 gegründet und besteht aus dem siegreichen Team in der Rallye-Weltmeisterschaft, das in diesem Jahr seine vierte Saison bestreitet, und der Kundensportabteilung.

Das TCR-Rennfahrzeug basiert auf der neuen Generation des Hyundai i30 und kann somit auf eine hervorragende Basis zurückgreifen: Bereits der Serien-i30 wurde einem umfangreichem Testprogramm – darunter mehrere Hundert Runden auf der Nürburgring-Nordschleife – unterzogen.

Der Hyundai i30 Tourenwagen wird dem TCR-Reglement entsprechend von einem Zwei-Liter-Turbomotor aus der Hyundai Produktfamilie angetrieben. Er verfügt über ein sequenzielles Sechsgang-Getriebe und einen 100-Liter-Benzintank.

Die Arbeit am Design des Autos begann bei Hyundai Motorsport bereits im vergangenen September. Die Entwicklung, die Konstruktion und der Fahrzeugaufbau finden am Firmensitz in Alzenau bei Frankfurt statt. Mit dem neuen Projekt ergänzt Hyundai das Kundensport-Programm, das mit dem Rallyefahrzeug i20 R5 begann und das sportlich-dynamische Engagement der Marke weiter ausbaut.

Der Beginn unseres ersten Rundstreckenprojektes ist ein wichtiger Schritt für Hyundai Motorsport“, so Hyundai Motorsportchef Michel Nandan. „Die TCR-Regeln sind unglaublich erfolgreich und werden weltweit in immer mehr Rennserien verwendet. Mit dem TCR-Fahrzeug wollen wir zusammen mit unseren WRC- und R5-Projekten die Marke Hyundai weiter im Motorsport bekannt machen. In den kommenden Monaten wird die Kundensportabteilung sehr beschäftigt sein, denn die Entwicklung des TCR-Modells wird parallel zum Support unserer bestehenden Rallyekunden stattfinden. Ich weiß jedoch, dass wir ein starkes Fahrzeug für eine immer stärker werdende Kategorie bauen werden. Wir freuen uns darauf, es in den Startaufstellungen der TCR-Rennen zu sehen.

TCR-Promoter Marcello Lotti sagt: „Wir freuen uns, Hyundai in der wachsenden TCR-Familie willkommen heißen zu können. Das Engagement des koreanischen Herstellers bringt noch mehr Prestige für die lange Liste bekannter Marken, die sich entschlossen haben, dem TCR-Konzept zu folgen, um dort mit ihren Serienmodellen in einer weltweit stetig steigenden Zahl von Rennserien anzutreten. Wir können es nicht erwarten, dass Hyundai an der internationalen Serie teilnehmen wird. Wir sind sicher, dass Hyundai von Anfang an wettbewerbsfähig sein wird.“

Der Test- und Erprobungsbeginn des neuen Fahrzeugs ist im Frühjahr geplant. Die ersten Auslieferungen an Kunden sind für Dezember vorgesehen.


Über die Hyundai Motorsport GmbH
Die am 19. Dezember 2012 gegründete Hyundai Motorsport GmbH mit Sitz in Alzenau ist verantwortlich für die
weltweiten Motorsportaktivitäten der Marke und insbesondere für das Engagement in der Rallye- Weltmeisterschaft (WRC). Bereits im Debütjahr 2014 fuhr Hyundai mit dem in Alzenau entwickelten und aufgebauten i20 WRC auf 57 Wertungsprüfungen unter die besten drei, eroberte bei 13 Läufen insgesamt vier Podestplätze und schaffte mit dem Doppelsieg bei der Rallye Deutschland einen Sensationserfolg. 2015 kämpfte die Marke bis zum Finale um den zweiten Platz der Herstellerwertung. Für das dritte WRC-Jahr entwickelte
Hyundai Motorsport mit dem New Generation i20 WRC ein neues Fahrzeug. Dank der Siege in Argentinien und
Italien, insgesamt zwölf Podestplätzen und Platz zwei in der Markenwertung hatte Hyundai 2016 die bisher erfolgreichste Saison. Wegen umfangreicher Regeländerungen hat Hyundai für 2017 mit dem i20 Coupe WRC  ein neues Einsatzfahrzeug entwickelt.
Weitere Informationen über Hyundai Motorsport unter: http://motorsport.hyundai.com

Über Hyundai Motor
Die Hyundai Motor Company wurde im Jahr 1967 gegründet. Ihr Ziel ist es, ein lebenslanger Partner im Bereich
Automobil – und darüber hinaus – zu werden. Das Unternehmen ist der Kern der Hyundai Motor Group, eines
innovativen Geschäftsmodells, dessen Produktion von Flüssigeisen bis zu fertigen Automobilen reicht. Hyundai Motor hat acht Produktionsstätten, sieben Design- und Technikzentren weltweit und verkaufte 2015 global 4,96 Millionen Fahrzeuge. Weltweit hat Hyundai Motor 110.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen baut stetig sein Produktangebot mit regionsspezifischen Modellen aus und will seine Führungsrolle im Bereich Saubere Technologie weiter ausbauen. Dazu gehören der Tucson Fuel Cell, das erste in Serie produzierte Fahrzeug mit
Brennstoffzellenantrieb, und der IONIQ, das weltweit erste Modell mit drei elektrifizierten Antrieben.

Weitere Informationen über Hyundai Motor und die Produkte unter:
http://worldwide.hyundai.com
http://globalpr.hyundai.com/