Am Nürburgring hat der Hyundai i30 Turbo in der Rennversion erneut seine Standfestigkeit und Performance unter Beweis gestellt. Beim vierten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring errangen Markus Schrick, Peter Schumann und Heiko Hammel einen souveränen Klassensieg. Im Rennen über vier Stunden, das von starkem Regen und erschwerten Sichtverhältnissen rund um die legendäre Nordschleife geprägt war, setzte sich das Fahrertrio in der Klasse SP2T deutlich gegen starke Konkurrenz durch.

Schrick, Schumann und Hammel absolvierten im Rennen auf der Kombination aus Nürburgring Grand-Prix-Kurs und Nordschleife zusammen 20 Runden, die beste in 11:09,359 Minuten. Der seriennahe Hyundai i30 Turbo war damit das schnellste Fahrzeug in seiner Klasse. Zusammen mit der Pole-Position im Zeittraining und dem Sieg im Rennen konnte Hyundai Deutschland trotz schwieriger Wetterbedingungen in der Eifel mit Starkregen ein sehr erfolgreiches Rennen für sich verbuchen.

Wir freuen uns riesig, dass wir nach dem Hattrick beim 24h-Rennen trotz des starken Wettbewerbs wieder den Klassensieg einfahren konnten“, sagte Markus Schrick, Geschäftsführer Hyundai Motor Deutschland. „Die Hyundai Attribute haben sich erneut durchgesetzt: Ein außergewöhnlich zuverlässiges Fahrzeug, das auch unter Dauerlast wie ein Uhrwerk lief. Schnelle und verantwortungsbewusste Fahrer sowie ein exzellent funktionierendes Team haben dem Dauerregen getrotzt und sichergestellt, dass wir ein perfektes Rennen mit nur zwei planmäßigen Boxenstopps fahren konnten.

Über Hyundai Motor Deutschland im Rennsport
Hyundai Motor Deutschland bestreitet 2016 seine vierte Saison bei Langstreckenrennen auf der Nürburgring-Nordschleife. Beim 24h-Rennen und ausgewählten VLN-Läufen stellen der seriennahe Hyundai Veloster Turbo und der i30 Turbo die technische Kompetenz und die Zuverlässigkeit der Marke unter Beweis. Auch die Einsätze der Hyundai Motorsport GmbH mit dem neuen Hyundai i20 WRC in der Rallye-WM erhöhen die Bekanntheit der Marke und wecken Emotionen.