Nachdem unser alter Schraubstock vor kurzem den Belastungen unserer Rallyevorbereitungen nicht mehr stand hielt, war guter Rat teuer. Die Werkzeug-Profis von HEMÜ Werkzeuge GmbH in Linsengericht-Altenhaßlau klärten uns schnell auf: nicht meine unglaubliche Kraft im Oberarm ließ den alten Schraubstock zerbröseln, sondern die Tatsache, dass dieser nur aus Gusseisen gefertigt war.

Mit Geschäftsführer Jörg Mühle trafen wir aber auf einen Motorradoldtimer-Liebhaber, der unserer Projekt Histo Monte gerne unterstützen wollte. Dank ihm sind wir nun mit einem absoluten Edelteil aus Schmiedeeisen ausgerüstet! Vielen Dank an unseren neuen Sponsor HEMÜ Werkzeuge GmbH.

Bei HEMÜ fühlen wir wir uns schon seit Jahren immer gut beraten. Und man bekommt dort wirklich ALLES, was das Schrauberherz begehrt. Meine 3 Ratschenkästen funktionieren schon ewig klaglos, für den Drehmomentschlüssel oder meinen geliebten „Hoschi“ (ihr wisst schon, den 60cm-Hebelgriff mit 1/2″-Antrieb) gibt es jede Schraube einzeln nachzukaufen und die Auswahl an Bremsleitungsschlüssel ist beachtlich. Selbst Copilotin Jessie geht dort gerne einkaufen. Ihr liebstes Stück von HEMÜ ist eine „Trommelbrems-Haltefederteller-Montierhilfe“ – selbst das gab´s im Werkzeugladen in der Nähe des Gelnhäuser Bahnhofs.

Der Vergleich alt gegen neu: Obwohl der neue mit einer Backenbreite von 135 mm eine Nummer kleiner ausfällt als der alte Schraubstock, ist der Längenunterschied der Hebelstange (<- ob man das so nennt?) beachtlicht!!