Bruno Spengler ist ein DTM-Urgestein. Vom 6. bis 8. Mai startet er auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg in sein zwölftes DTM-Jahr. Der Champion von 2012 bringt auf den Punkt, was seine 23 Fahrerkollegen derzeit fühlen: „Der Saisonauftakt in Hockenheim ist immer etwas ganz Besonderes. Nach der langen Winterpause freuen wir uns alle riesig, die ganz spezielle Atmosphäre im Motodrom und die Begeisterung der Fans zu erleben.“ Für den BMW-Werksfahrer kommt on top: „Der Hockenheimring ist eine meiner Lieblingsrennstrecken!“ Nach dem viertägigen Test aller DTM-Teams auf dem 4,547 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs dürfen sich die Zuschauer auf zwei spannende Rennen im Badischen freuen: Bis auf einen Ausreißer lagen beim Test trotz unterschiedlicher Witterungsbedingungen und Programme die Rundenzeiten aller Fahrer von Audi, BMW und Mercedes-Benz innerhalb einer knappen Sekunde.

Vizemeister Jamie Green: „Hockenheim ist schlicht die Heimat der DTM“
Auch der Vizemeister des Vorjahres, Jamie Green, fiebert dem Saisonauftakt entgegen. „Für mich ist Hockenheim schlicht die Heimat der DTM“, sagt der Audi-Werksfahrer, der wie Spengler ins zwölfte DTM-Jahr startet. Vier Siege gelangen Green in der vergangenen Saison, das waren doppelt so viele wie bei Champion Pascal Wehrlein. Zwei davon feierte er bei Auftakt und Finale im Motodrom. „An diese Erfolge möchte ich anknüpfen“, sagt der smarte Brite, der bald zum dritten Mal Vater wird.

Auf eine langjährige Bindung blickt auch Maximilian Götz zurück. „Für mich ist Hockenheim immer ein Heimspiel“, sagt der Franke, der seit einem Jahr zum Mercedes-Benz-Werkskader gehört. Papa Götz nahm ihn einst zu DTM-Rennen ins Badische mit, und 2002 fuhr Max sein erstes Autorennen hier. Der 30-Jährige sammelte seine Erfolge vor allem im GT-Sport, etwa als er 2013 in einem Mercedes SLS AMG die 24 Stunden von Spa gewann – gemeinsam mit DTM-Rekordmeister Bernd Schneider. Als Anerkennung gab’s einen DTM-Test und die Aufnahme in den Kreis der Stuttgarter Werkspiloten. 2016 ist für Götz ein besonders wichtiges Jahr. Er startet jetzt fürs Erfolgsteam HWA. „Im zweiten DTM-Jahr fühle ich mich reifer, souveräner und angekommener“, sagt Maximilian Götz. „Und ich bin nicht mehr ganz so aufgeregt wie 2015.“ Seine Ziele: „Top-Ten-Plätze und Punkte. Ein Podiumsplatz wäre natürlich der Knaller.“ 1. und 2. Lauf DTM 2016 – Hockenheimring Baden-Württemberg 13.04.16

Der Fahrer rückt noch stärker in den Mittelpunkt – dank Feintuning am Reglement
Noch mehr Chancengleichheit, Überholmanöver, Spannung und einen stärkeren Fokus auf die fahrerische Leistung des Piloten – diese Ziele standen im Fokus von ITR, Herstellern und der Sporthoheit DMSB bei der Weiterentwicklung des DTM-Reglements. Die Verteilung der Performance-Gewichte wird künftig im Qualifying ermittelt und richtet sich nach der tatsächlichen maximalen Performance eines Fahrzeugs und nicht mehr nach der Platzierung im vorangehenden Rennen. Das Ziel: Der beste Fahrer soll gewinnen! Außerdem wird der Einsatz des DRS (Drag Reduction System) limitiert. Die Fahrer müssen sich einteilen, wann sie es für einen Überholvorgang nutzen wollen. So soll das Fahren wie an der Perlenschnur verhindert werden.

Attraktives Ticketangebot für DTM und Rahmenprogramm – etwa die Rallycross-WM
Für zehn Euro kann man am Freitag, den 6. Mai, auf einer der geöffneten Tribünen Platz nehmen und hat Zugang zum Fahrerlager. Man kommt als Zuschauer dann auch in die Nähe der Stars der Rallycross-Weltmeisterschaft – Ken Block, Sebastien Loeb, Petter Solberg – die bereits freitags zum Training ausrücken werden. Im Vorverkauf sind die Eintrittskarten reduziert. Das günstigste Wochenendticket kostet dann 29 statt 32 Euro, Fahrerlagertickets 25 statt 30 Euro. Das beliebte Family-Ticket wird nur im Vorverkauf angeboten. Für zwei Erwachsene und zwei Kinder bis einschließlich 14 Jahre liegt der Preis in der Kategorie Bronze bei 105 Euro (inkl. Fahrerlagerzugang). Dank des Print@Home-Verfahrens kann man die Tickets von zu Hause über die Website www.dtm.com kaufen und ohne zusätzliche Gebühren selbst ausdrucken. Auch über die DTM-Ticket-Hotline sind Karten buchbar unter 01806 456 456 (0,20 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Festnetz/max. 0,60 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Mobilfunknetz) oder über die Hotline des Hockenheimrings unter 06205 950 222.

Impressionen von 2015: