Mit einem Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft kann man in diesem Jahr schon eine Woche früher als gewohnt ein echtes Motorsporthighlight in Osthessen erleben. Als zweite von acht Veranstaltungen steht wieder die ADAC Hessen Rallye Vogelsberg vom 07.-08. April 2017 auf dem Programm des Championats als Teil des Veranstaltungspakets ADAC Rallye Masters. Die Burgenstadt Schlitz ist einmal mehr Schauplatz einer hochkarätigen Veranstaltung, die Fahrer und Fans von nah und fern begeistern wird.

Die bei den Aktiven beliebten Prüfungen des Vorjahres werden auch in diesem Jahr wieder gefahren, wobei die ein oder andere Überraschung eingebaut wurde. Rallyeaction fast ohne Unterbrechung steht so am Samstagvormittag an. „Zwischen Ziel und Start der Prüfungen Feldatal und Ulrichstein gibt es nur eine Verschnaufpause von rund 800 Metern, d.h. Teams und Fahrzeuge bleiben nahezu auf Betriebstemperatur und nehmen so fast in einem 27 km unter die Räder“, so Rallyeleiter Friedrich Goldstein, der mit den Mitgliedern des AC Schlitz einmal mehr die Herausforderung angeht, diese Rallye auf die Beine zu stellen.

Los geht es für die einheimischen Rallyefans bereits am Donnerstagabend, kann man doch hier schon Rallyeaction erleben. Nach zweijähriger Pause gibt es wieder einen Shakedown. Rund 2,8 km stehen in Willofs den Teams zum Testen zur Verfügung.

Mit vier Prüfungen geht es dann am Freitagabend weiter, zwei davon wieder in Willofs, wenn die Rallyemeute bei einbrechender Dunkelheit wieder die Zuschauermengen in ihren Bann zieht. Die Entscheidung fällt dann sicher wie so oft in den letzten Jahren auf den anspruchsvollen WPs rund um Schlitz und Niederaula, wo dann noch einmal richtig Leistung gefragt ist.

Die beste Deutsche Rallye Meisterschaft aller Zeiten?

Von der Papierform erwarten wir in diesem Jahr in der DRM eine Leistungsdichte wie schon lange nicht mehr. Für Škoda nimmt der amtierende DRM-Champion Fabian Kreim (Fränkisch-Crumbach) im Skoda Fabia R5 wieder gemeinsam mit Beifahrer Frank Christian (Oberhausen) die Mission Titelverteidigung ins Visier. Gelingt ihm in diesem Jahr der erste Sieg im Vogelsberg? Vor zwei Jahren musste sich der 24jährige noch Mark Wallenwein geschlagen geben, im letzten Jahr stellte er in Führung liegend den Škoda nach einem Ausrutscher vorsichtshalber vorzeitig ab.

Einer seiner härtesten Konkurrenten dürfte einmal mehr Christian Riedemann (Sulingen) sein, der im Team Peugeot Romo Deutschland mit Michael Wenzel (Mehlingen) auf dem heißen Sitz wieder im 208 T16 R5 unterwegs ist. Im Vorjahr konnte Riedemann bei uns seinen ersten Erfolg in der Deutschen Rallye  Meisterschaft feiern. Nach einer starken Saison im Vorjahr im Škoda Fabia S2000 bringt der Zweitplatzierte der letztjährigen Ausgabe der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg nun auch einen Škoda Fabia R5 an den Start!

Neben den Youngstern sind mit Wallenwein/Poschner mit einem weiteren Škoda Fabia R5 und Georg Berlandy (Stromberg) / Peter Schaaf (Mayen) im Peugeot 208 T16 R5 zwei weitere Ex-Meister am Start!

ADAC Hessen Rallye Vogelsberg im Web
www.rallye-vogelsberg.de
www.facebook.com/rallye.vogelsberg