Am 1./2. August 2015 stehen auf der 2,030 km langen Kultstrecke des „Uphöfener Berges“ im Osnabrücker Land wieder die grandiosen und schnellen PS-Boliden im Mittelpunkt beim 48. Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen. Der Automobil-Event bietet ein einmaliges und spektakuläres Programm mit zahlreichen nationalen und internationalen Automobil-Meisterschaften, an der Spitze der 9. Lauf um den FIA Int. Hill Climb Cup 2015, präsentiert von der RWE.

Und für die Besucher besonders attraktiv: sie sind hier „hautnah“ dabei, ob an den Schlüsselstellen der kurvenreichen Rennstrecke oder in allen Teilen des Fahrerlagers – mit einer Eintrittskarte erlebt man die letzten Vorbereitungen zum Start, verfolgt, ob der Teilnehmer beim Kampf gegen die Uhr die Ideallinie in seinem Lauf findet oder führt mit den Piloten ein zwangloses „Benzin-gespräch“.

Sportlich steht der das Ringen um die Bestzeiten der schnellsten europäischen Piloten mit ihren Formel-Rennwagen, Sportwagen und Tourenwagen im Mittelpunkt des Besucher-und starken Medieninteresses. Die spektakulären Boliden der Formel-3000-Rennwagen, der offenen ein-und zweisitzigen Rennsportfahrzeuge sowie der anderen Formel-Gruppen, die bei Spitzenleistungen von fast 600 PS gerade mal ein Gewicht von etwas mehr als 500 kg auf die Waage bringen, stellen hierbei die Top-Favoriten auf den Gesamtsieg.

Als Favorit startet der Titelverteidiger des vergangenen Jahres, der Schweizer Bergmeister Eric Berguerand mit dem atemberaubenden Lola-Formel 3000, der nicht nur unglaubliche Beschleunigungswerte erreicht, sondern auch durch einen phantastischen Sound besticht. Dem steht der Wolf GB08 F1 des Luxemburgers David Hauser in Nichts nach. Mit dem mit einer Sicherheitstechnik nach Formel 1 Standard ausgerüsteten Fahrzeug bestreitet der Student in 2015 alle Läufe zur Europa-Bergmeisterschaft und möchte nach seinem Unfallpech im vergangenen Jahr auf jeden Fall ganz nach vorne fahren.

Die rund ein Dutzend Formel 3000-Rennwagen verbreiten ohne Übertreibung das Flair eines Formel 1-Rennens. Außerdem werden zahlreiche offene Sportwagen mit grandiosem Sound „den Berg rocken“, dabei will der Wahl-Freiburger Patrick Zajelsnik (Slowenien) mit seinem Mugan-Honda wieder aufs Treppchen fahren. Auch in der attraktiven Formel 3-Klasse wird es um hundertstel Sekunden gehen, insbesondere zählen hier die Starter aus Frankreich, Großbritannien, Belgien, aber auch der Deutsche Meister Frank Debruyne mit dem Dallara-Opel zu den Favoriten. „Rennsport pur“ im Osnabrücker Land ist also garantiert!

Die beiden Ur-Quattro`s des Bulgaren Nikolay Zlatkov, amtierender europäischer Hill Climb Champion, sowie des Briten Keith Edwards mit jeweils 850 PS sind wahre „Kraftprotze“. Sie gehören zu den absoluten „Lieblingen“ an den europäischen Bergstrecken. Nur in Osnabrück sind die Beiden gleichzeitig am Start, die unzähligen Fans des Audi Ur-Quattros, mit denen einst Walter Röhrl für Furore sorgen, werden die phantastischen Boliden im Fahrerlager bestürmen.

Das internationale Tourenwagenfeld hat noch weit mehr zu bieten. Spektakulär und ein absolutes Novum am Berg ist der Auftritt von Walkenhorst Motorsport mit zwei aktuellen BMW Z4 GT3 Rennwagen. Die über 500 PS starken Boliden geben bei ihrem Heimrennen ein einmaliges Gastspiel, wobei Henry Walkenhorst nach seinem glanzvollen 3. Rang im Gesamtklassement in 2014 wieder ganz vorne dabei sein möchte.

Die Liste der spektakulären und glanzvollen Tourenwagen der unterschiedlichsten Marken ist lang: Der Schweizer Ronnie Bratschi bringt einen über 700 PS starken Mitsubishi Lancer Evo mit der Empfehlung von zahlreichen Tourenwagen-Gesamtsiegen an den Start. Sehr beliebt auch die Ex-DTM-Fahrzeuge wie der Opel Vectra DTM des 8fachen Deutschen Meisters Norbert Brenner (außerdem Mercedes 190 AMG, BMW M3); einmalig auch der Ferrari 355 GT des Schweizers Rene Ruch und der Maserati von Michael Kuster. Mit Top-Fahrzeugen wird auch die Marke Porsche vertreten sein: der Französische Meister Nicolas Werver (Porsche 997 Cup), der Belgier Yannick Bodson (Porsche 997 GT3 Cup) und erstmals der mehrfache österreichische Staatsmeister Herbert Pregartner mit einem 900 PS starken Porsche GT2 RSR sorgen allesamt für Höchstspannung.Weitere Top-Fahrzeuge aus verschiedenen Rennserien wie der WTCC Tourenwagen-Weltmeisterschaft, den GT Masters, BTCC Britischen Tourenwagen-Meisterschaft, STW Supertourenwagen z.B. der Marken Renault, Seat, Volvo und BMW sorgen für weitere Glanzlichter.

Die PS-starken Tourenwagen aus dem KW Berg Cup Gruppe H bieten den Fans absolutes Spitzentuning auf der Rennstrecke. Die einmalige Markenvielfalt mit den leistungsverbesserten Modellen u.a. des VW Polo, Opel Kadett, Ford Escort, diversen Fiat-und Lancia Rennvarianten, VW Golf, BMW 2002 und 320, aber auch verschiedener Typen der Marken, Toyota, Citroen, Renault, Peugeot, Nissan, Subaru und Porsche unterstreichen den Ruf als Europas beliebteste Breitensportserie im Automobilsport und stellen unbestritten „das Eldorado für Tuning-Fans“ dar.

Besonders beliebt sind auch die Sportfahrzeuge aus der historischen und der Youngtimer-Generation unter dem Motto „Autos für die Ewigkeit“. Häufig hört man von den Besuchern „so ein Auto habe ich gefahren, als ich meinen Führerschein bestanden habe“ – gemeint ist die Meute aus dem NSU Bergpokal. Die am Berg präsentierten NSU TT-Modelle sind hier jedoch gegenüber den ursprünglichen Serienfahrzeugen in einer optisch und leistungsmäßig deutlich verbesserten Rennversion zu bewundern, aber auf der Strecke pfeilschnell. Eine bunte Vielfalt tummelt bei den historischen Fahrzeugen. Dabei geben einerseits wunderschöne Rennvarianten britischer Herkunft den Ton an, z.B. Lotus Seven, Ford Anglia, Ginetta, MG, Marco, Cooper und Mini Cooper; andererseits kommt die italienische Automobilkultur nicht zu kurz. Dafür sorgen einige „Rennsemmeln“ aus dem „Kampf der Zwerge“ mit vornehmlich frisierten Fiat Abarth 850, die immer einen Blickfang darstellen.

Mit einem neuen Projekt präsentiert sich in diesem Jahr der beliebte und erfolgreiche Schauspieler Norbert Heisterkamp, der gerade in den Dreharbeiten zu einem neuen Kinofilm steckt. Gerade frisch auf den Markt gekommen ist der neue Supersportwagen Mercedes Benz AMG GT, der in seiner leistungsstärksten Variante über 500 PS leistet. Für die Besucher von „Cars&Fun“ eine  attraktive Kombination, das Potential des High-Tec-Gerätes mit dem sympathischen Schauspieler zu erleben. Dazu erfüllt er im Fahrerlager gerne die Autogramm-und Fotowünsche der kleinen und großen Besucher.

Der 3. E-Mobil-Berg-Cup um den Großen Preis der Stadtwerke Osnabrück hat sich nicht nur im Osnabrücker Land etabliert. Erstmals gibt es in 2015 anlässlich des Ibergrennens im thüringischen Heilbad Heiligenstadt Ende Juni einen weiteren Lauf. So findet der Wettbewerb mit den Elektro-und Hybridfahrzeugen eine vielversprechende Fortsetzung im Osnabrücker Land. Dabei stehen in diesem Jahr wieder einige sportliche Modelle im Mittelpunkt, die den sportlichen Reiz im Wettbewerb Chancengleichheit ausmachen. Aber auch verschiedene Prototypen werden ihre sportliche Leistungsfähigkeit, insbesondere mit nicht für möglich gehaltenen Beschleunigungswerten unter Beweis stellen und den Fokus auf diese zukunftsweisende und die Umweltressourcen schonende Antriebsform zu lenken. Es wird erwartet, daß u.a. die Fahrzeugmarken BMW, Opel, VW, Renault, Citroen, KIA, Mitsubishi, Lexus, Nissan, Mercedes Benz, Smart und natürlich die leistungsstarken rein elektrisch angetriebenen Fahrzeuge des amerikanischen Herstellers Tesla mit den Modellen des Roadsters und Model S am Start stehen werden – eine einmalige Vielfalt an Fahrzeugen mit Elektro-und Hybridantrieb.

Alle Besucher sind schon heute herzlich eingeladen, dass große E-Zelt mit dem Fahrerlager der Teilnehmer am 3. E-Mobil-Berg-Cup zu besuchen und dort an attraktiven Aktionen teilzunehmen.

Für alle Besucher, egal ob Rennsportfan oder nicht, ob Groß oder Klein bietet „Cars&Fun“ zahlreiche Top Act`s im Rahmenprogramm:

Der aus zahlreichen TV-Sendungen bekannte Skater-„Papst“ Titus Dittmann präsentiert mit seiner Stiftung „Skate aid“ seinen historischen Ford Mustang in Rennversion.

Einmalig und schon traditionell am Uphöfener Berg ist der Besuch einiger italienischer Supersportwagen. Sportauto Dransmann wird dabei wieder einige der ganz selten zu sehenden und äußerst spektakulären Modelle aus dem Hause Ferrari durch die dichtgedrängten Besucherreihen im Fahrerlager-und Vorstartbereich bewegen und dann auf der einmaligen Startgeraden aufdröhnen lassen; ebenso dabei ist wieder der JH-Lamborghini.

Die RWE Erlebniswelt präsentiert sich in diesem Jahr mit neuen Highlights. Besonders das RWE-Backmobil mitten im Fahrerlager lädt natürlich besonders die kleinen Gäste zum Mitmachen ein.
Dabei können die Gäste sich als aktive Koch-und Backexperten bewähren und anschließend natürlich auch selber verzehren. Das Mobil hat bereits bei zahlreichen Events Furore gemacht und unzählige kleine Fans gefunden. Auch der RWE-E-Oldie und die Riesenhüpfburg sind natürlich tolle Anziehungspunkte neben dem sportlichen Geschehen.

Volkswagen präsentiert die R-Modelle beim Int. Osnabrücker Bergrennen.
Ursprünglich stand der Buchstabe „R“ für Racing. Daraus ist eine Erfolgsgeschichte erwachsen. Mit einer Vielzahl für individuelle Ansprüche maßgefertigter Fahrzeuge, die ihre Besitzer jeden Tag neu begeistern. Die Leidenschaft des Motorsports – weiterentwickelt und auf die Straße gebracht für Automobilfanatiker, die das Besondere suchen. So werden die Besucher topaktuelle Straßenmodelle des VW Golf R, VW Scirocco R, der VW Polo WRC und neue Rennversion erleben.

Seit mehreren Jahren hat die RTL 2-Serie „Berlin – Tag&Nacht“ eine große Fangemeinde. Nachdem im vergangenen Jahr Tan Caglar, erfolgreicher Rollstuhlbasketballer und Schauspieler das Bergrennen bereits besucht hatte, kommt diesmal sein ehemaliger und sehr beliebter Serienkollege und Schauspieler Malte Fröbel ebenfalls an den „Uphöfener Berg“; klar, dass auch sie gerne Autogrammwünsche erfüllen und fürs Foto bereit stehen.

Eine besondere Sensation kommt aus der Schweiz: der aus verschiedenen TV-Automagazinen bekannte VW Bulli T3-Pickup, angetrieben von einem 340 PS starken Audi S6 V8 Motor.
Der Automobilhändler Andreas Weibel präsentiert das „Geschoss“ erstmals im Rahmen eines Bergrennens und wird ebenfalls die Technik im Fahrerlager vorstellen.

Das 48. Int. Osnabrücker Bergrennen „Cars&Fun“ findet am Samstag, 1. August 2015 in der Zeit von 8:30 bis 18:00 Uhr (Trainings-und Qualifikationsläufe) sowie am Sonntag, 2. August 2015 von 8:00 bis ca. 17:00 Uhr (Rennläufe) am Uphöfener Berg in 49176 Hilter-Borgloh statt.
Eintrittskarten gibt es an der Tageskasse und im Online-Vorverkauf (ermäßigt) unter www.msc-osnabrueck.com.

Weitere aktuelle Informationen zu „Cars&Fun“ 48. Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen 2015 findet man auf der Homepage des Veranstalters www.msc-osnabrueck.com
und auf Facebook https://www.facebook.com/MSC.Osnabrueck

Aktuelle Infos zu „Cars&Fun“ gibt es regelmäßig unter www.msc-osnabrueck.com oder auf https://www.facebook.com/MSC.Osnabrueck