„Alles neu und doch so vertraut…“. So zitierte Rallyeleiter Friedrich Goldstein im Vorfeld der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg einen alten Klaus Lage Klassiker. Bereits zum neunten Mal begrüßt man in der Burgenstadt Schlitz die Teilnehmer der Deutschen Rallye Meisterschaft. Anlaufstelle in Schlitz ist das Bürgerhaus, den alten Hasen sicher noch von früher als Location der Rallyeparty bekannt. Die rund 140 WP Kilometer versprechen wieder tolle Prüfungen für Fahrer und Fans. Nachdem auf die Bastwald-Prüfung und das Stehrodrom verzichtet werden muss, gilt es eine Premiere zu feiern.

Rallye_Vogelsberg_2013-2

Mit der WP Fuldatal gibt es eine neue Strecke im Schlitzerland, in der der ausrichtende Club AC Schlitz an seine legendäre Keimzelle der 60er Jahre erinnern möchte. Ein besonderes Highlight ist hier sicher die Ortsdurchfahrt in Pfordt. Rallyelegende Walter Röhrt zeigte in den 70er Jahren schon auf Teilen dieser Prüfung sein Können. Diese Prüfung wird am Freitagabend ab 18:17 Uhr und dann später noch einmal ab 20:26 Uhr unter die Räder genommen. Als zweite Prüfung am Freitagabend wird wieder der Rundkurs in Willofs zweimal gefahren, wenn zwischen Bratwurst und Höhenfeuerwerk im Gruppenstart die Teams vor großem Publikum für Action sorgen.

Rallye_Vogelsberg_2013-3

Der zweite Rallyetag wartet dann ab 08:07 Uhr wieder mit vier Prüfungen auf, die je doppelt befahren werden. Ausgeschlafen muss man dann schon sein, wenn am Samstagmorgen die rund 14 km Asphalt (99%) rund um Hessens höchste Stadt Ulrichstein anstehen. Auch die Prüfung Feldatal ist mit ihrer Charakteristik wohl was für die leistungsstarken Fahrzeuge im Feld. Am Nachmittag greift dann wieder das Zitat von Sandro Wallenwein: „Hier trennen sich die Buben von den Bübchen.“ Aber nicht nur in Bezug auf die Niederaula-Prüfung, die der Stuttgarter mit diesem Spruch bedachte, geht diese doch über 16 Kilometer, wobei rund 3,2 km feinsten Schotter bietet. Auch die Prüfung in Schlitz über Bernshausen Richtung Bad Salzschlirf verfügt über einen Schotteranteil von 10 km und sorgt sicher wieder für heiße Rallyeaction.

Rallye_Vogelsberg_2013-4

Rallyeluft schon vor dem richtigen Start…
Erste Rallyeluft kann man bereits am Donnerstag, den 11. April, schnuppern. Hier gehen die meisten Teams bereits zum Testen beim Shakedown auf die Strecke. Im Bereich Karlshof, das Ziel liegt dann kurz hinter dem Tennisplatz von Schlitz, wird zwischen 18:00 und 20:30 Uhr Mensch und Material vorbereitet.

www.rallye-vogelsberg.de
www.facebook.com/rallye.vogelsberg