Diesen Termin werden sich Fans in ganz Europa dick im Kalender eintragen: Vom 20. bis 22. Juli 2017 wird die Vulkaneifel beim ADAC Eifel Rallye Festival erneut beben. Rund um Daun werden 150 Fahrzeuge aus fünf Jahrzenten für eine der weltweit größten Demonstrationsfahrten für historische Rallyeautos sorgen. Das erfolgreiche und von den jährlich gut 40.000 Fans anerkannte Konzept wird beibehalten: Das Festival beginnt am Donnerstag mit der Streckenbesichtigung und dem Shakedown und endet am Samstag nach rund 120 WP-Kilometern auf den anspruchsvollen Asphaltstraßen der Vulkaneifel mit der Siegerehrung und Rallye-Party. Und dazwischen lockt immer wieder die Rallye-Meile inmitten von Daun. Hier werden die Fahrzeuge zwischen ihren Einsätzen auf den Wertungsprüfungen präsentiert und stehen wie ihre Piloten den Fans für Autogramme und Fotos zur Verfügung.



Motorsport-Oscar: Das Eifel Rallye Festival ist wieder nominiert!

Das Eifel Rallye Festival ist zum dritten Mal in Folge für die International Historic Motoring Awards nominiert! Als einzige Rallye-Veranstaltung schaffte es das Festival in das Finale der Kategorie „Motorsport Event of the Year“. Das Besondere daran: Nur zwei weitere Events konnten dreimal in Folge nominiert werden. „Das ist erneut eine riesige Anerkennung unserer Arbeit in den letzten Jahren. Es ist der Lohn für alle freiwilligen Helfer, das Orga-Team und auch die zahlreichen Fans, die uns durch ihre Besuche so bekannt gemacht haben“, freut sich Reinhard Klein, der als Kopf von Slowly Sideways das Starterfeld koordiniert und zusammenstellt. „Es ist einfach toll, dass unser Festival beim Award mit Größen wie ‚Silverstone Classic‘, ‚Le Mans Classic‘ oder dem historischen Grand Prix von Zandvoort in einem Atemzug genannt wird.“

Orga-Leitung: Otmar Anschütz übernimmt von Peter Schlömer


Nach dem Festival 2016 kam es zu der lange vorbereiteten Staffelübergabe in der Organisationsleitung von Peter Schlömer an Otmar Anschütz (beide Daun). „Es ist natürlich eine große Aufgabe, aber auch eine riesige Freude, dieses Amt zu übernehmen“, sagte Anschütz. „Vor allem aber ist dieser Wechsel ein Grund, Peter Schlömer für seine langjährige und ausgezeichnete Arbeit für das Festival herzlich zu danken. Sein Wirken war einer der großen Bausteine, die dieses Festival zu dem gemacht haben, was es heute ist.“

Weitere Infos auf:

www.eifel-rallye-festival.de
www.facebook.com/EifelRallyeFestival
Twitter @eifelrallyefest
Verwendet unseren #eifelrallyefestival