In diesem Jahr wird das Donnergrollen beim Eifel Rallye Festival (21. bis 23. Juli 2016) wohl besonders markant werden. Dreißig Jahre nach dem Ende der Gruppe B drängt es die PS- und soundstarken Boliden zum Revival in die Eifel. Für diesen besonderen Anlass wurden in der Vulkaneifel rund um Daun einige Wertungsprüfungen verändert, sodass Teams und Fans neue Aufgabenstellungen geboten werden. „Die Streckenführung steht und die Genehmigungen der betroffenen Gemeinden sind alle schon erteilt“, freut sich Organisationsleiter Peter Schlömer vom veranstaltenden MSC Daun. „Diese frühe Planungssicherheit ist auch ein Resultat unserer wirklich tollen Beziehungen zu den betroffenen Gemeinden und den Genehmigungsbehörden. Hier merkt man immer wieder, dass unser Festival in der Region herzlich willkommen ist.“

Die im vergangenen Jahr erstmals ausgetragene Prüfung ‚Kelberger Land‘ wurde weiter aufgewertet. „Um den Fans noch mehr Attraktivität zu bieten, beginnt die WP jetzt mit einem Rundkurs mit zwei Ortsdurchfahrten“, erläutert Schlömer. So werden die beiden Orte Borler und Bodenbach jetzt jeweils zweimal durchfahren. Eine weitere Änderung betrifft den Klassiker ‚Lehwald‘, der wegen Straßenbauarbeiten nicht in der bekannten Form befahren werden kann. Um den beliebten Zuschauerpunkt ‚Lehwald Arena‘ für die Fans zu erhalten, wird dort eine neue Form des Rundkurses gefahren. Die Fahrzeuge kommen diesmal aus der anderen Richtung und sind gleich dreimal zu sehen.

Vorfreude auf echte Rallye-Raritäten
Der Drang der Teilnehmer zum Festival ist unverändert hoch. „Bei den Anfragen ist deutlich zu spüren, dass unsere Veranstaltung inzwischen auch international sehr bekannt geworden ist“, freut sich Reinhard Klein (Köln), der als Kopf von ‚Slowly Sideways‘ für die Zulassung der Fahrzeuge verantwortlich ist. „Die Fans können sich schon jetzt auf sehr viele neue und seltene Rallye-Boliden freuen.“ Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf der Gruppe B, die vor 30 Jahren aus dem aktiven Sport verbannt wurde. „Unser klares Ziel ist es, alle hochkarätigen Gruppe-B-Boliden in die Eifel zu holen. Wir haben schon große Schritte in diese Richtung gemacht, aber es gibt noch ein paar Hürden zu nehmen“, ist Klein sehr zuversichtlich. Eines verrät der Rallye-Fotograf allerdings: „Es wird Fahrzeuge und Prototypen zu sehen geben, die so noch nie der Öffentlichkeit vorgestellt wurden.“

Das Alter, die technische Komplexität und vor allem die unwiederbringliche Originalität der damaligen Boliden lässt es oftmals nicht zu, dass die liebevoll erhaltenen Einzelstücke alle Wertungsprüfungen bestreiten. Schon im vergangenen Jahr haben ganz besondere Fahrzeuge deshalb nur an der ‚Parade‘ teilgenommen und sind vor dem Hauptfeld über die Nachtprüfung in Sarmersbach gefahren. Die Parade wird 2016 zweimal zu sehen sein. Diese besonderen Fahrzeuge starten am Freitag ab 19.30 Uhr auf der WP Hilgerath mit der Ortsdurchfahrt in Sarmersbach, am Samstag sind sie dann ab 13.00 Uhr auf dem zweiten Durchgang der ‚Kelberger Land‘ nochmals zu sehen.

Dem Andrang entgehen: Tickets schon jetzt sichern
Das immer weiter steigende Interesse am Eifel Rallye Festival führt auch dazu, dass die Schlangen vor den Verkaufsständen länger werden. Um nicht wertvolle Zeit vor den Kassen zu verlieren, gibt es – auch für Fans aus dem europäischen Ausland – die Möglichkeit, Tickets und Programmhefte vorab zu bestellen. So kann man die drei Festival-Tage schon gemütlich zuhause auf dem Sofa planen. „Die Zuschauer erwartet eine Gruppe-B-Show, die es so noch nicht gegeben hat. Das darf man als Rallyefan nicht verpassen. Deswegen kann ich jedem nur raten, sich schon Tickets und Hotelzimmer zu sichern“, erläutert Mit-Organisator Christian Geistdörfer. Sein früherer Fahrer Walter Röhrl ist erneut Schirmherr des Eifel Rallye Festivals. Die beiden Doppel-Weltmeister sorgen mit ihren Kontakten in die Rallye-Szene für viele Begegnungen in Daun, die ansonsten wohl kaum möglich wären.

Alle wichtigen Informationen zum Eifel Rallye Festival gibt es im umfangreichen Programmheft. Das Sammlerwerk beinhaltet ausführliche Beschreibungen der einzelnen Wertungsprüfungen, die ausgewiesenen Zuschauerpunkte, alle Übersichtskarten und die Teilnehmerlisten. Alle Fahrzeuge werden dabei in Wort und Bild vorgestellt.

Der Besuch der Rallye-Meile in Daun ist kostenlos, für den Besuch der Wertungsprüfungen gibt es verschiedene Tickets. Die Spanne reicht vom Einzelticket für den Shakedown am Donnerstag in Brück bis hin zum Wochenendticket für alle drei Festival-Tage.

Bis zum 08.07.2016 können Programmhefte und die Wochenendtickets im Rallye-Shop unter http://www.eifel-rallye-festival.de/Rallye-Shop.html bestellt werden. Auch der Versand ins EU-Ausland ist möglich.

Die DVD zum Eifel Rallye Festival 2015
Die beste Action, spektakuläre Onboards und interessante Interviews – mit der offiziellen DVD können Sie die einzigartige Atmosphäre des Eifel Rallye Festivals noch einmal erleben und das Spektakel aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Besonderes Highlight der fünften Festival-Ausgabe waren die fünf Weltstars Walter Röhrl, Sandro Munari, Hannu Mikkola, Stig Blomqvist und Timo Salonen, die das Publikum in ihren Bann zogen. Beim 2015er Rückblick steht das Motto „Originalität“ im Fokus. Dabei werden einige der spektakulärsten Originale und Nachbauten und deren Geschichten gezeigt. Das Bonusmaterial beinhaltet zudem Fahraufnahmen von den über 150 Teilnehmern. Die rund 50-minütige DVD zum Eifel Rallye Festival 2015 ist zum Preis von 19,95 Euro bestellbar unter www.rallywebshop.com.

Weitere Infos auf: www.eifel-rallye-festival.de

Besuchen Sie uns bei Facebook.
Werde unser Fan: www.facebook.com/EifelRallyeFestival

Folge uns auf Twitter @eifelrallyefest
Verwendet unseren #eifelrallyefestival