ADAC Rallye Köln-Ahrweiler 2016 – 11.-13. November 2016

Derzeit haben knapp 90 Fahrzeuge für die 38. Auflage der Rallye Köln-Ahrweiler genannt. Ergänzt wird das Feld der Klassiker noch mit 25 Vorauswagen, die einen eindrucksvollen Querschnitt über die letzten 30 Jahre Rallye-WM zeigen. Die aktuelle Teilnehmerliste mit der Startreihenfolge für den Freitagabend  werden wir Ihnen in den nächsten Tagen zur Verfügung stellen.

2WD Meister startet bei Rallye Köln-Ahrweiler Nach seinem Happy End in der 2WD-Wertung der Deutschen Rallye Meisterschaft ist Philipp Knof erstmals hier bei der Rallye Köln-Ahrweiler unterwegs. Der 26jährige geht gemeinsam mit seiner Co-Pilotin Anna Schaser auf einem Peugeot 205 GTI im Gold-Cup an den Start! Etatmäßig ist der Wülfrather in einem CitroënDS3 R3 unterwegs. Nachdem er vor zwei Jahren die Citroën Racing Trophy für sich entscheiden konnte, feierte er nach durchwachsenem Saisonstart mit dem Titel in der neu geschaffenen 2WD Wertung der Deutschen Rallye Meisterschaft seinen größten Erfolg. Darüber hinaus konnte man sich noch über den Sieg in der Division 4 des ADAC Rallye Masters sowie den zweiten Platz in der Gesamtwertung des ADAC Rallye Masters freuen. Wir sind überglücklich und stolz auf das Ergebnis“, freut sich Knof und sagt weiter: „Jeder, der die Saison verfolgt hat weiß, dass unsere Chancen auf den Titel zur Mitte des Jahres nicht mehr besonders groß schienen,“ so der überglückliche ADAC Stiftung Sport Förderpilot im Ziel.

Für Philipp Knof steht bei der Rallye Köln-Ahrweiler der Spaß im Vordergrund. “Ich habe schon viel von der legendären Rallye Köln-Ahrweiler mit sehr anspruchsvollen Prüfungen gehört, als ich dann letztes Jahr als Zuschauer vor Ort war, wusste ich, das ich 2016 unbedingt die Rallye selbst fahren möchte“.

Auf dem heißen Sitz ist Freundin Anna mit dabei, als Service Team fungieren Vater Otto und Schwester Vanessa, sozusagen Familienausflug in die Eifel.

Den Peugeot 205 GTI haben Vater und Sohn vor rund 11 Jahren einmal für die Rundstrecke aufgebaut, 2014 wurde der kleine Franzose dann für Rallyezwecke umgebaut und wird seitdem erfolgreich im nationalen Rallyesport eingesetzt. „Der Peugeot hat zwar nur ca. 150 PS und ist damit etwas untermotorisiert, aber ich freue mich auf ein schönes Wochenende bei der Rallye Köln-Ahrweiler.

Wiederholungstäter – YOUNGTIMER TROPHY vor dem Finale

Der Titel dürfte ihm kaum noch zu nehmen sein. Olaf Rost, bereits fünffacher Meister der YOUNGTIMER TROPHY schickt sich an, in diesem Jahr seinen sechsten Meistertitel für sich zu verbuchen. Der 53jährige Solinger vertraut nach wie vor auf Fabrikate aus dem VW Konzern und geht aktuell mit einem VW Polo RMS an den Start, dies nicht nur auf der Rundstrecke, wo er derzeit das Klassement vor seinem Sohn Kevin-Olaf Rost anführt. Dieser kann – bis auf zwei Rennen war er gemeinsam mit seinem Vater unterwegs – mit etwas Glück Vizemeister werden.

Den beiden auf den Fersen ist Christoph Renicke, der schon im Vorjahr stark unterwegs war und den dritten Platz in der Meisterschaft für sich verbuchen konnte. Der Mann aus dem hessischen Dreieich ist mit einem wunderschönes Opel Kadett C Coupe in der YOUNGTIMER TROPHY auf der Rundstrecke unterwegs, tritt aber im Rahmen der Rallye Köln-Ahrweiler nicht an. Einen Sprung in der Meisterschaft nach vorne machen könnte noch der Fünftplatzierte Michael Nolte, der nach seinem Debüt auf den Rallyepfaden bei der letztjährigen Rallye Köln-Ahrweiler auf den Geschmack gekommen ist und nach einem Training im Rahmen der Rallye Oberehe schon wieder ganz heiß auf einen Auftritt im Opel Kadett C Coupe ist. Etatmäßig mit dem BMW 635 CSi unterwegs, wechseln die Brüder Peter und Jürgen Schumann (Riegelsberg) zur Rallye jeweils hinter das Lenkrad eines Ford Escort RS 2000, um als derzeit Sechstplatzierte weitere Meisterschaftspunkte für sich verzeichnen zu können.

Mehr Infos auch unter
ww.rallye-koeln-ahrweiler.de
www.youngtimer.de