Das Klassikertreffen an den Opelvillen wächst und wächst. Was vor einigen Jahren mit einer Handvoll englischer Oldtimer begann, hat sich inzwischen zu einem der größten Oldtimer-Tagestreffen Deutschlands entwickelt.

Kein Wunder: Die Kombination aus Parklandschaft und altem Blech der verschiedensten Jahrgänge und Sorten fasziniert. Wer einmal da war, kommt garantiert wieder (und bringt noch seine Freunde und Bekannten mit). Dieses Jahr war von ca. 1.500 Fahrzeugen die Rede, die das Treffen über den Tag verteilt besucht haben.

opelvillen45025.jpg

Gut, dass man da als auswärtiger Opelfahrer ein paar nette einheimische Markenkollegen kennt, die früh da sind und einem tapfer einen Stellplatz verteidigen. 😉

opelvillen45002.jpg

opelvillen45032.jpg

Offiziell ist das Treffen für Fahrzeuge bis Bj. 1980 vorgesehen, das wird vor Ort aber nicht so eng gesehen. Es waren zahlreiche Fahrzeuge aus den 80ern auf dem Platz, was dem Treffen im Hinblick auf ein buntes Fahrzeugprogramm meiner Meinung nach nur gut tut!

opelvillen45024.jpg

opelvillen45028.jpg

Und bunt war es wirklich!

opelvillen45001.jpg

opelvillen45022.jpg

opelvillen45018.jpg

opelvillen45033.jpg

Opel als Gastgeber steuerte auch dieses Jahr wieder ein paar Schmuckstücke aus seiner werkseigenen Sammlung bei. Mit der größte Star dieses Jahr: das feuerrote Spielmobil! Opel Classic hat das Original in überraschend gutem Zustand in Afrika aufgespürt und zurück nach Deutschland geholt.

opelvillen45009.jpg

Und woran erkennt man, dass man alt wird? Auf Oldtimertreffen stehen die Modelle, die man vor Jahren als erstes Auto fuhr, nicht mehr auf dem Besucherparkplatz, sondern auf dem Veranstaltungsgelände…

opelvillen45037.jpg

Na, wer erkennt das Maskottchen auf dem Tank?

opelvillen45012.jpg

opelvillen45013.jpg

Nächstes Jahr feiern die „Opelvillen“ ihr 10-jähriges Jubiläum, was den Zuspruch des Treffens sicher nicht mindert. Ich will hier also gar nicht erst Werbung dafür machen… ist ja auch so schon total überfüllt. 😉