Wie Torsten in seinem Posting schon geschrieben hat, hatten wir das Vergnügen, die 3. Kinzigtal Classic Oldtimerfahrt vergangenen Sonntag unter die Räder zu nehmen.

Nachdem wir unseren Hund gut untergebracht hatten, trafen wir mit den ersten anderen Teilnehmern auf den Parkplatz der Erlenhalle in Erlensee ein. Vom AC Kinzigtal gab´s erstmal ein schönes Frühstück mit Tee und Kaffee und ein Goodie Bag für unterwegs mit Keksen und Apfelsaft. Auch enthalten war das Rallyeschild und die Startnummern, die wir trotz morgendlichem Regen ans Auto montiert bekamen.

Das Interessanteste beim Frühstück war natürlich das Roadbook, in das alle Beifahrer schon beim ersten Biss ins Wurstbrötchen vertieft waren.

Für uns neu waren die Orientierungs- und Navigationsaufgaben mit „Stummen Wächtern“ und Punkt-Strichskizzen und vielen kleinen Gemeinheiten wie vertauschten Chinesenzeichen und in den Karten verstecken Hindernissen.

Entsprechend knifflig verlief der Tag auch für uns. Nicht immer herrschte bei uns an Bord eitel Sonnenschein – aber bei uns ist der Fahrer-Beifahrer-Zoff auch schon wieder vorbei, wenn wir aus dem Auto steigen.

Wir haben viel an Erfahrung gewonnen und wissen jetzt, woran wir noch arbeiten müssen, um echte „Rallye-Profis“ zu werden. Und viele nette Leute haben wir auch wieder kennen gelernt.

Leider wissen wir noch nicht, wie wir uns unter den ca. 75 anderen Teams geschlagen haben, da unser Hundesitter irgendwann auch Feierabend machen wollte. So konnten wir der Siegerehrung am Abend nicht beiwohnen.

Aber ein besonderes Lob noch an den AC Kinzigtal, der nicht nur sehr ordentliche Fahrunterlagen bereitstellte und eine nette Strecke durch den westlichen Main-Kinzig-Kreis ausgearbeitet hat, sondern auch alle Teilnehmer mit großer Gastfreundschaft empfing.

Hier gibts noch einige weitere Bilder: -> HIER KLICK <-