Mit einem Abstecher nach Italien und einer letzten Prüfung im Hafen von Monte Carlo endete die 4. und letzte Etappe der diesjährigen Histo Monte.

Auch wenn Max + Jessie seit Ende der 2. Etappe besorgt auf ein schwächelndes Achslager blickten, hat der Peugeot tapfer durchgehalten und die Beiden heil ins Ziel gebracht… am Ende gab´s nur eine defekte Rückleuchtenbirne zu beklagen! 😉

Der Col de Turini, der schon Röhrl & Co. zu Gruppe B-Zeiten ihr ganzes Können abverlangte, wurde leider auch unserem Team zum Verhängnis – die letzte Etappe beendeten die Beiden unter´m Strich auf Gesamtplatz 47 bzw. Platz 28 in der Gruppenwertung (GLP-Zeit 0:00:25.93).

Damit belegt das „Team Vredestein Classic“ am Ende den 40. Platz (25. Platz in der Gruppenwertung) von 57 gewerteten Teams.

Max + Jessie, wir sind stolz auf Euch und wünschen Euch eine gute und entspannte Heimreise! 🙂