Der amerikanische Künstler Jeff Koons und Supermodel Karolína Kurková präsentierten am 4. Dezember, dem Abend der Eröffnung der Art Basel in Miami Beach, zum ersten Mal Koons` BMW Art Car in Nordamerika. Die Enthüllung des Wagens fand im Botanical Garden im Rahmen eines exklusiven BMW Empfangs statt, bei dem Jeff Koons und der Direktor der Art Basel, Marc Spiegler, sprachen. Zu den Gästen der Veranstaltung zählten wichtige Vertreter aus der Kunstwelt wie der Tate Modern-Direktor Chris Dercon, der Kurator der 8. Berlin Biennale, Juan A. Gaitán oder der Auktionator Simon de Pury. Der von Koons gestaltete BMW M3 GT2 wird noch bis zum Ende der Messe am Sonntag im Miami Beach Botanical Garden gegenüber dem Messegelände zu sehen sein.

In seiner Rede bemerkte Koons: “Ich war immer ein großer Fan der Art Cars – Warhol, Lichtenstein, Stella, Calder – all diese Autos sind fantastisch. Ich wollte auch etwas dazu beitragen. Die Kunstwelt ist sehr familiär und ich wollte gern in den Dialog des Gestaltens eines Art Cars einbezogen werden. Heute bin ich stolz, dass mein Auto ein Teil dieser Historie ist.”

Eine weitere legendäre „rolling sculpture“, das Art Car von Andy Warhol, wird zeitgleich in der Art Basel Collectors Lounge gezeigt. Die Ikone der Pop Art gestaltete einen BMW M1, der 1979 am 24-Stunden-Rennen in Le Mans teilnahm.

Die BMW Art Car Collection wurde von Jochen Neerpasch, BMW Motorsportdirektor sowie dem französischen Rennfahrer und Auktionator Hervé Poulain initiiert, als letzterer seinen Freund Alexander Calder 1975 bat, einen BMW für das 24-Stunden-Rennen in Le Mans zu gestalten. Seitdem haben Künstler wie Roy Lichtenstein, Frank Stella, Robert Rauschenberg, David Hockney, Jenny Holzer und Olafur Eliasson zur Art Car Collection beigetragen.

www.bmwgroup.com/kultur