MOTOR-MANIA: Sehr geehrter Herr Hrachowy, Sie als ehemaliger Mitarbeiter und Kenner der Marke Opel haben das Buch »Opel – Chronik eines Kampfes« verfasst, in dem die Geschichte der Rüsselsheimer Marke seit 1970 nachgezeichnet wird. Mittlerweile wird das Buch in der Opel-Szene als heißer Lesetipp für Fans weiterempfohlen. Wie ist der Stand der Dinge?

F. O. Hrachowy: Das Buch hat sich bislang gut verkauft, wir sind mit der Resonanz sehr zufrieden. Wichtig ist uns die Akzeptanz, die das Buch in der Szene erfährt. Und die ist sehr erfreulich. Denn die Leser haben bemerkt, dass es in diesem Buch nicht darum geht, Opel in den Schmutz zu ziehen oder gar Schmähkritik zu üben. Vielmehr geht es darum, die vergangenen Geschehnisse, die zu den Schwierigkeiten der Marke Opel geführt hatten, neutral und an Fakten orientiert nachzuzeichnen. Dass dies ganz gut gelungen ist, zeigen uns die positiven Rückmeldungen von Opel-Fans und von Mitgliedern der Alt-Opel-Szene.

MOTOR-MANIA: Wie bewerten Sie die jüngste Entwicklung der Marke Opel? Ist Opel »über den Berg«?

F. O. Hrachowy: Als langjähriger Fahrer der Marke Opel bin ich sehr erfreut darüber, dass dem neuen Vorstandsvorsitzenden Karl-Thomas Neumann eine aufgewertete Entscheiderrolle in der Modellpolitik zukommt, die er auch umsetzt. GM hat endlich erkannt, dass eine erfolgreiche Modellpolitik für den deutschen Markt nicht in Detroit gemacht werden kann. Ich bin deshalb fest davon überzeugt, dass Opel auf einem nachhaltig guten Weg ist.

MOTOR-MANIA: Opel-Fans kennen Sie ja schon länger, denn im Jahr 2000 hatten Sie das Buch zur deutschen Premiummarke »Bitter« veröffentlicht. Bekanntermaßen entstanden diese von Erich Bitter entwickelten »Nobel-Opel« auf der Basis der damaligen Rüsselsheimer Oberklassenmodelle.

F. O. Hrachowy: Ja, das stimmt. Leider ist das Buch zur Marke Bitter schon lange vergriffen und nur noch antiquarisch zu »Mondpreisen« erhältlich. Ein Nachdruck in der aufwändigen Form von 2000 ist aus wirtschaftlichen Gründen nicht möglich. Aber wir sind am rechnen, ob wir im Jahr 2017 eine kostengünstigere Version neu auflegen können. Nachfrage aus der Bitter- und Opel-Szene ist jedenfalls genügend vorhanden.

MOTOR-MANIA: Daneben gehen Sie in Ihrem Buch »Opel – Chronik eines Kampfes« ebenfalls auf die Marke Bitter und ihre Modelle ein.

F. O. Hrachowy: Ja, das ist richtig. Die Entwicklung des Bitter CD, des Bitter SC und des Bitter Type 3 wird jeweils kurz angerissen, jedoch nicht ausführlich behandelt. Immerhin aber erfährt der interessierte Opel-Fahrer, der bislang noch nichts von der Marke Bitter und ihren wunderschönen Modellen wusste, dass es sie gegeben hat beziehungsweise noch immer gibt.

MOTOR-MANIA: Sehr geehrter Herr Hrachowy, wir bedanken uns für das Gespräch und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg mit Ihrer Opel-Chronik.